AET Biomasse Blockheizkraftwerk (BHKW)

AET plant und liefert schlüsselfertige Biomasse Blockheizkraftwerke (BHKW) mit einer belegbar hohen Leistungsfähigkeit und Verfügbarkeit.

Vorteile des AET BHKW sind u.a.:

  • Das einzigartige AET Verbrennungssystem
    » Niedrige Rauchgasemissionen
    » Hoher Verbrennungswirkungsgrad
    » Niedriger Strom-Eigenverbrauch
    » Beste verfügbare Technik
  • Hohe Brennstoff-Flexibilität
    » Niedrigere Betriebskosten
  • Hoher Kessel- und Anlagenwirkungsgrad
    » Optimierte Wärmebilanz
    » Hohe Wirtschaftlichkeit für den Kunden
  • Hohe Anlagenverfügbarkeit
    » Steigerung der Wirtschaftlichkeit

Um ein biomassebefeuertes Blockheizkraftwerk optimal auslegen zu können, müssen viele Parameter mitberücksichtigt werden wie z.B. klimatische Bedingungen, Brennstoff, Kessel, Turbine, Dampf/Wasser-Kreislauf, Wärmebedarf, etc.

 

AET kann Sie als Kunde beratend begleiten, um diese Anlagenparameter zu optimieren. Die Mitarbeiter der AET haben eine langjährige Erfahrung und ein umfangreiches Fachwissen in den Bereichen Dampfkreisläufe, Kesselsysteme und Dampfturbinen.

 

Parameter des AET Biomasse Blockheizkraftwerks

Das AET Biomasse Blockheizkraftwerk kann für praktisch alle Arten von Biomasse ausgelegt werden. Der hohe Wirkungsgrad, eine stabile Stromproduktion und eine überdurchschnittlich hohe Verfügbarkeit sichert Ihnen als Investor eine hohe Rentabilität. Nachfolgend die Basis-Daten unserer Anlagen:

 

Brennstoffwärmeleistung

 

25 – 170 MWth

Produzierte elektrische Netto-Leistung

 

7 - 60 MWe

Netto Anlagen-Wirkungsgrad

 

 

45 – 90 % - abhängig von Dampfbedarf und Prozessintegration

70 – 105 % - abhängig von Fernwärmebedarf und Prozessintegration

Kessel-Design

 

Wasserrohrkessel mit NaturumlaufEinzeldruck oder Doppeldruck (Nacherwärmung, z.B. 140 bar und 25 bar)

 

Betriebsdauer

 

Mind. 8000 Stunden ohne Betriebsunterbruch für manuelle Reinigung

 

Kessel Wirkungsgrad

 

91 % - 94 % - abhängig von der Brennstoff-Feuchte

 

Emissionswerte

 

Besser als die europäischen Anforderungen (für grosse Kessel oder WID)

 

Brennstoff-Flexibilität

 

Brennstoff-Feuchtegehalt: 10 – 55 %

 

Hilfsbrenner

 

Nicht nötig

 

Eigen-Stromverbrauch

 

< 2,5 % der Brennstoffwärmeleistung

 

Verfügbarkeit

Besser als 96 %

 

Siehe einige Referenzen von AET BHKW-Anlagen

 

Mit Prozessintegration:

Mit Fernwärme:

18 % des Fernwärmebedarfs der drittgrössten österreichischen Stadt Linz werden vom biomassebefeuerten AET BHKW gedeckt.

Das 70 MW Biomassekraftwerk der Boehringer Ingelheim Pharma KG in Deutschland nutzt Abfallholz als Brennstoff. 

Die Hackschnitzel werden mit einem Förderband in den Kessel transportiert.

DIE LETZTEN IN BETRIEB GENOMMENEN ANLAGEN
Fokus auf
Zignago – erfolgreiche Ökostrom-Produktion in Italien
Das Zignago BMKW, mit einer Kesselleistung von 49 MW gehört der Zignago Power Srl. und wird auch von ihr betrieben. Die bekannte Familie Marzotto ist Besitzerin der Zignago Power Srl. Die Anlage ist seit Anfang 2013 erfolgreich in Betrieb und arbeitet mit einer sehr hohen Verfügbarkeit (98,8 %). Als Brennstoff werden Waldholzhackschnitzel, reine, unbelastete Holzabfälle sowie landwirtschaftliche Reststoffe wie Stroh, Miscanthus und Maisstängel verwendet. >Lesen Sie mehr
Zignago – erfolgreiche Ökostrom-Produktion in Italien
aet-biomass.de