Pressemitteilung

Aalborg, Dänemark, 5. Dezember 2016

Download Pressemitteilung

Aalborg Energie Technik a/s (AET) wird ein schlüsselfertiges Blockheizkraftwerk (BHKW) nach Frankreich liefern.

 

Der Spatenstich für die Errichtung des Kraftwerks – Cogénération biomasse de Novillars (CBN) – erfolgte am 5. Dezember. Es wurde bei der Papierfabrik Gemdoubs in Doubs gefeiert, in der Region Bourgogne-Franche-Compté, am zukünftigen Standort des neuen Biomasse befeuerten BHKWs.

Ein beispielhaftes Projekt, das die strenge französische Gesetzgebung erfüllt.

Das Kraftwerk umfasst die Brennstoffaufbereitung und -handhabung, den AET Biomassekessel, die Dampfturbine, die Rauchgasreinigung, als auch die Dampfverbindung zu der Papierfabrik Gemdoubs. Der Kessel ist ausgelegt für eine Brennstoff-Feuerungsleistung von 63 MWth, die elektrische Leistung beträgt 20 MWe und die thermische Auskoppelung ist 23,5 MWth. Das BHKW erfüllt bei weitem die von der französischen Regierung geforderten und im Auktionszyklus CRE 4 definierten Anforderungen und der Gesamtwirkungsgrad wird deutlich über 65 % betragen. Die Anlage wird mit den innovativen Systemen der AET Verbrennung und AET DeNOx ausgerüstet sein. Dadurch können sehr niedrige Emissionswerte garantiert werden.

 

 

Mit lokalem Holz wird grüne Energie produziert.

Das BHKW CBN wird auf dem Gelände der Papierfabrik Gemdoubs erstellt. Ist das Kraftwerk realisiert, wird Dampf ausgekoppelt und an die Papierfabrik geliefert. In der Papierfabrik werden Papierreststoffe rezykliert und zu Kartonschachteln und Verpackungsmaterial verarbeitet. Das Biomasse-Blockheizkraftwerk wird 153 GWh / Jahr Ökostrom produzieren, was dem Jahresverbrauch von 105´600 Menschen entspricht und wird 215´000 Tonnen Dampf erzeugen, die bisher aus fossilen Brennstoffen produziert wurden.

CBN profitiert von den vielen Wäldern in der Region; Der Brennstoff Holz stammt aus einem Umkreis von 100 km vom Kraftwerk. Dadurch wird ebenfalls Arbeit in der lokalen Holzversorgungs-Industrie vergeben.

 

Eine Investition von 87 Millionen Euros

Der Bau des BHKWs der CBN – ein Investitionsvolumen von 87 Millionen Euros – wurde mit einem regressfreien Darlehen finanziert. Ein Bankenkonsortium hat die vorrangigen Verbindlichkeiten finanziert und andere Investoren haben das nachrangige Kapital sowie das Eigenkapital gezeichnet. Eine der finanzierenden Banken ist die Natixis Energéco, die Caisse des Dépôts et Consignations hingegen hat die Projektgesellschaft mit nachrangigem Kapital und Eigenkapital ausgestattet. Sowohl Natixis Energéco als auch die Caisse des Dépôts et Consignations waren schon bei der Finanzierung der beiden vorgängigen Biomasse-Kraftwerke der Akuo Energy beteiligt.

 

 

Das Eigenkapital der CBN wurde von folgenden Investoren gezeichnet : Akuo Energy – Néréa, Caisse des Dépôts et Consignations, CAM Énergie, Gemdoubs und Crédit Agricole Franche-Comté Investissements.

 

Benoit Galland, Generaldirektor der Akuo Energy, erklärt : « Das Kraftwerk der CBN ist heute das dritte biomassebefeuerte BHKW in Frankreich, welches die Akuo Energy entwickelt hat und besitzt. Unser Team der Akuo Biomasse hat während der Planung, dem Bau und dem Betrieb der beiden vorangegangenen Biomasse-Kraftwerke viele Erfahrungen gesammelt und hat gelernt, die Technologie zu optimieren, als auch Prozesse und Partner auszuwählen, um den bestmöglichen Return on Investment für das neue Kraftwerk zu gewährleisten. Mit einem so starken und zuverlässigen Partner wie der AET – welche ihre Anlagen immer zeitgerecht liefert und dafür sorgt, dass deren Verfügbarkeit hoch und die Betriebskosten wie auch die Emissionen niedrig ausfallen – sind wir überzeugt, dass dieses Projekt ein Erfolg wird. Zudem sind wir zuversichtlich, dass der Betrieb und der Unterhalt des Kraftwerkes in guten Händen sein werden, denn wir haben die beiden genannten Dienstleistungen mit einem langfristigen Vertrag der AET übertragen.  »

 

Für AET geht der Erfolg ungebremst weiter

In den letzten Jahren hat AET vier Kraftwerke an eine andere führende französische Energieunternehmung geliefert, nämlich der ENGIE Cofely (früher GDF SUEZ). Die Kraftwerke sind die folgenden: Bio Cogelyo Normandie, SODC Orléans, Biomass Energy Solutions Vielle-Saint-Girons und Biolacq Énergies. Dies ist aber das erste Mal, dass AET einen Betriebs- und Wartungsvertrag für ein Projekt in Frankreich übernimmt. AET hatte jedoch zuvor diese Dienste in Großbritannien mit großem Erfolg zur Verfügung gestellt.

 

Erik Flemming Hansen, Leiter Vertrieb und Marketing bei AET, macht die folgenden Angaben: « Die Kraftwerke der AET erwecken derzeit ein beachtliches Interesse. Die Qualität und die Güte der Dienstleistungen welche wir gewährleisten sind heute im Energiesektor anerkannt. Sowohl für Produzenten als auch für Investoren im Energiesektor ist es unerlässlich über zuverlässige und hocheffiziente Kraftwerke zu verfügen, mit möglichst kurzen Stillstands-Zeiten für Unterhalt und Reparaturen. Wir bieten unseren Kunden auch Betriebs- und Wartungsverträge an. Zur Zeit bauen wir zwei Kraftwerke in Großbritannien: JG Pears Power (42 MWth / 12 MWe) und Tilbury Green Power in London (125 MWth / 40 MWe). Für die Anlage Tilbury haben wir ebenfalls einen Vertrag für den Betrieb und den Unterhalt der Anlage unterschrieben. »

 

Hans Erik Askou, CEO der AET : « Mit grosser Freude setzen wir die hervorragende Zusammenarbeit mit dem Akuo-Team fort, eine Zusammenarbeit, welche wir schon heute sehr zu schätzen wissen! Wir werden unser Bestes geben, um die hohen Erwartungen der Akuo, deren Partner und Co-Investoren zu erfüllen, so dass das Projekt einen guten Return on Investment erzeugt. Wir sind sicher, dass dieses ökologische Projekt ein Erfolg wird und dass alle Partner stolz sein werden, an diesem Projekt beteiligt zu sein. »

 

 

ENDE

 

Weitere Informationen über das Projekt :

Hans Erik Askou, Geschäftsführer, hea@aet-biomass.com, +45 9632 8632

 

Weitere Artikel :

Ann Bouisset, Leitung Marketing, apb@aet-biomass.com, +45 9632 8629

 

 

 

Die Akuo-Gruppe ist der Natur verpflichtet

Akuo Energy ist der führende unabhängige französische Energieproduzent, welcher ausschließlich erneuerbare Energiequellen verwendet. Akuo Energy nutzt die ganze Wertschöpfungskette: von der Entwicklung über die Finanzierung, den Bau bis zum Betrieb. Ende 2015 hatte Akuo Energy 1,5 Milliarden Euros in Vermögenswerte für eine Leistung von 610 MWe investiert, welche im Betrieb oder im Bau sind, weitere Projekte mit einer Leistung von 200 MWe stehen vor der Finanzierung und Projekte mit einer Gesamtleistung von 1,7 GW sind in einem fortgeschrittenen Entwicklungsstadium. Im selben Jahr betrug der Gruppenumsatz 149 Millionen Euros, was einer Steigerung von 42% entsprach. Die Gruppe, mit Sitz in Paris, ist im Moment mit mehr als 250 Mitarbeitern weltweit in 10 Ländern aktiv: in den Vereinigte Staaten, Uruguay Indonesien Türkei, Polen, Kroatien, Marokko, Australien, Luxemburg und in Dubai. Akuo Energy strebt bis ins Jahr 2022 eine globale installierte Leistung von 3´500 MWe an

 

 

Über Gemdoubs

Gemdoubs ist eine Papierfabrik aus Novillars (25) und verfügt über eine Jahrhundert alte Erfahrung in der Herstellung von Papierprodukten. Sie produziert aus rezyklierten Papieren und Kartons jährlich 80´000 t Papierverpackungen. Mehr als 35% von diesem Papier wird exportiert und wird hauptsächlich an die Wellpappen-Verpackungsindustrie geliefert, welche ihrerseits die Nahrungsmittelbranche, die Industrie und den Online-Handel beliefern

 

Über die Aalborg Energie Technik (AET) :

Die dänische Firma AET ist ein führendes Ingenieur- und Dienstleistungsunternehmen, welches Biomasse befeuerte Kessel, Kraftwerke und Blockheizkraftwerke (BHKWs) mit einer Leistung von 25 bis 170 MWth liefert.

Das Geschäftsmodell des Unternehmens umfasst die Entwicklung, Konstruktion, Lieferung und Wartung von Kraftwerken, welche mit verschiedensten Biomassen befeuert werden. Die äußerst erprobten AET Biomassekessel und AET Verbrennungssysteme sind das Resultat einer über 30-jährigen praktischen Erfahrung mit industriellen Prozessen, mit der Dampferzeugung und der Biomasseverbrennung.

Das Unternehmen genießt einen guten Ruf betreffend der Lieferung von Biomassekesseln und Biomassekraftwerken, welche durch hervorragende Wirkungsgrade und Verfügbarkeiten, durch eine hohe Flexibilität im Brennstoff und durch geringe Emissionen auffallen. Darüber hinaus garantieren die geringen Unterhaltskosten bei den AET Biomassekraftwerken den Investoren eine hohe Wirtschaftlichkeit.

www.aet-biomass.com    

 

 

Akuo / CBN
DIE LETZTEN IN BETRIEB GENOMMENEN ANLAGEN
Fokus auf
Zignago – erfolgreiche Ökostrom-Produktion in Italien
Das Zignago BMKW, mit einer Kesselleistung von 49 MW gehört der Zignago Power Srl. und wird auch von ihr betrieben. Die bekannte Familie Marzotto ist Besitzerin der Zignago Power Srl. Die Anlage ist seit Anfang 2013 erfolgreich in Betrieb und arbeitet mit einer sehr hohen Verfügbarkeit (98,8 %). Als Brennstoff werden Waldholzhackschnitzel, reine, unbelastete Holzabfälle sowie landwirtschaftliche Reststoffe wie Stroh, Miscanthus und Maisstängel verwendet. >Lesen Sie mehr
Zignago – erfolgreiche Ökostrom-Produktion in Italien
aet-biomass.de