AET und JG Pears (Newark) Ltd. feierten am 5-Dezember die erste Zündung der JG Pears –Anlage


Ein großer Meilenstein wurde mit der ersten Zündung der Biomasse-KWK-Anlage in der Nähe von Newark, Nottinghamshire, England erreicht.

 

Zu diesem Anlass wurde Alistair Collins, dem Operations-Direktor bei JG Pears (Newark) Ltd das offizielle Zündholz überreicht. Den aktuellen Trends folgend, startete er die Verbrennung jedoch an einem iPad über eine app-on.

 

 

Alistair Collins, Operations-Direktor bei JG Pears (Newark) Ltd und Hans Erik Askou, Direktor bei Aalborg Energie Technik a/s

 

 

Am 24 August 2016 unterzeichnete Aalborg Energie Technik a/s einen großen Vertrag mit JG Pears Power Limited für die EPC-Lieferung einer mit Biomasse befeuerten 42 MWt/12 MWe CHP-Anlage in der Nähe von Newark, Nottinghamshire, im Vereinigen Königreich.


Die Lieferung beinhaltet alle Elemente der KWK-Anlage, wie die Brennstofflagerung, das Brennstoffsteuerungs- und Versorgungssystem, AET Verbrennungssystem, AET-Biomassekessel, Dampfturbine, luftgekühlten Kondensator, Rauchgasreinigungssystem, SPS-Steuerung, SCADA-System und Gebäude.

Die Anlage ist ausgerüstet mit einem effizienten SCR-System, um niedrige Emissionswerte sicherzustellen.


Durch Implementierung dieser KWK-Anlage wird die JG Pears-Anlage 90% der vorher im angrenzenden Werk benutzten fossilen Energie ersetzen und eine erhebliche CO2-Emissionenreduzierung erzielen. Die Anlage wird Dampf und Strom für die IG Pears-Tierkörperverwertung in Low Marnham, Newark liefern. Die CHP-Anlage wird durch eine durchschnittliche Energieerzeugung von 7 MWe auch zur Befriedigung des  Energiebedarfs des Vereinigten Königreichs beitragen, wobei ein Teil davon von der Tierkörperverwertung benutzt werden wird, während der Rest in das Nationale Netz exportiert werden wird.

 

Die Übegabe soll Anfang 2018 erfolgen.

AET und JG Pears (Newark) Ltd. feierten am 5-Dezember die erste Zündung der JG Pears –Anlage
DIE LETZTEN IN BETRIEB GENOMMENEN ANLAGEN
Fokus auf
Zignago – erfolgreiche Ökostrom-Produktion in Italien
Das Zignago BMKW, mit einer Kesselleistung von 49 MW gehört der Zignago Power Srl. und wird auch von ihr betrieben. Die bekannte Familie Marzotto ist Besitzerin der Zignago Power Srl. Die Anlage ist seit Anfang 2013 erfolgreich in Betrieb und arbeitet mit einer sehr hohen Verfügbarkeit (98,8 %). Als Brennstoff werden Waldholzhackschnitzel, reine, unbelastete Holzabfälle sowie landwirtschaftliche Reststoffe wie Stroh, Miscanthus und Maisstängel verwendet. >Lesen Sie mehr
Zignago – erfolgreiche Ökostrom-Produktion in Italien
aet-biomass.de