• AET Geschichte

Geschichte

1996 hatte die Aalborg Industries (heute Alfa Laval Aalborg A/S), ein dänischer Weltmarktführer Im Bau von Schiffs-Kesseln, entschieden das Geschäft mit Biomassekesseln einzustellen. Daraufhin hat eine Gruppe von Ingenieuren und Managern, mit einer großen Erfahrung im Bau von Biomassekesseln, die Firma verlassen und die AET gegründet.

 

Im 1996 wurde AET gegründet

 

Im 2000 wurde die erste schlüsselfertige Anlage für Gütersloh Energie in Deutschland in Betrieb genommen

 

Im 2002 wurde AET als „Unternehmen des Jahres“ von Ernst & Young ausgezeichnet und der Auftrag für das erste schlüsselfertige Projekt in Österreich wurde erteilt

 

Im 2003 wird AET der „Gazelle Preis“ von Dagsbladet Børsen übergeben

 

Im 2006 wurden AET-Anlagen von der EU IPPC als BVT („Beste Verfügbare Technik“) ausgezeichnet und die Bestellung für die erste schlüsselfertige Anlage in England (WWEP) wird erteilt

 

Im 2008 erhält AET den ersten O&M Vertrag (WWEP: für 6 Jahre)

 

Im 2009 erhält AET erste Lieferverträge für Biomassekessel in Frankreich und Italien

 

Im 2010 wird AET mit dem Export-Preis der Franko-Dänischen Handelskammer ausgezeichnet

 

Im 2013 erhält AET den DI-Aalborg-Initiative-Preis (DI ist der dänische Industrieverband) und der vierte Auftrag von ENGIE (ehemals GDF Suez) wird in Frankreich erteilt

 

Im 2015 erhält AET zusammen mit BWSC den Liefervertrag für ein schlüsselfertiges Kraftwerk für die Tilbury Green Power (GB) sowie einen O&M Vertrag für zwanzig Jahre. Im selben Jahr wurde an AET der Auftrag für die Konversion des Østkraft-Kraftwerkes in Rønne (DK) erteilt, damit als Brennstoff Biomasse verwendet werden kann.

 

Im 2016 feiert AET ihr 20-jähriges Bestehen und erhält den Liefervertrag für eine schlüsselfertige Anlage für JG Pears in Newark (GB). Im selben Jahr wird ebenfalls ein Liefervertrag mit Akuo für die schlüsselfertige Lieferung des Kraftwerkes CBN unterzeichnet sowie ein O&M Vertrag für 16 Jahre. Zudem wurde auch ein Liefervertrag an AET in einem Konsortium erteilt, für die schlüsselfertige Erstellung eines Kraftwerkes in Italien.

 

 

Heute ist AET stärker als je zuvor und bereit für ein signifikantes Wachstum. Dies dank ihrem umfangreichen Wissen, der nachgewiesenen Leistungsfähigkeit der AET-Biomasse-Stromerzeugungstechnologie, dem beachtlichen und stabilen Auftrags- und Projektbestand sowie einer starken, erfahrenen und engagierten Organisation.

 

 

 

Das Biomasse-Blockheizkraftwerk in Gütersloh hat eine Brennstoffwärmeleistung von 60 MW. Die Anlage gehört der Spanplattenhersteller-Gruppe Pfleiderer AG und wird von dieser auch betrieben.

AET erhält den Export Preis 2010 der französisch-dänischen Handelskammer (Chambre de Commerce Franco-Danoise).

Der Geschäftsführer von AET, Hans Erik Askou, erhält den Innovationspreis vom dänischen Industrieverband.

DIE LETZTEN IN BETRIEB GENOMMENEN ANLAGEN
Fokus auf
Zignago – erfolgreiche Ökostrom-Produktion in Italien
Das Zignago BMKW, mit einer Kesselleistung von 49 MW gehört der Zignago Power Srl. und wird auch von ihr betrieben. Die bekannte Familie Marzotto ist Besitzerin der Zignago Power Srl. Die Anlage ist seit Anfang 2013 erfolgreich in Betrieb und arbeitet mit einer sehr hohen Verfügbarkeit (98,8 %). Als Brennstoff werden Waldholzhackschnitzel, reine, unbelastete Holzabfälle sowie landwirtschaftliche Reststoffe wie Stroh, Miscanthus und Maisstängel verwendet. >Lesen Sie mehr
Zignago – erfolgreiche Ökostrom-Produktion in Italien
aet-biomass.de
  //  Home   //  Über AET   //  Geschichte

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt, um Ihre Surfgewohnheiten zu verfolgen und Ihre Erfahrungen auf unserer Website zu verbessern (funktionsbezogene Cookies).

Sie können mehr über Cookies auf dieser Website lesen..

Bitte denken Sie daran, dass Sie die Cookies über die Voreinstellungen Ihres Browsers löschen können

Alle Cookies akzeptieren. Funktionsbezogene Cookies akzeptieren Alle Cookies ablehnen.